Tag Archives: VDSL2

Monitor DrayTek Vigor 130 Line Status

I recently got myself a new DSL modem, namely a DrayTek Vigor 130, as I switched from ADSL2 to VDSL2-Vectoring, so that I couldn’t use my Allnet ALL0333CJ Rev. C any longer.

As I monitor about everything (just kidding) with Nagios, I certainly wanted to implement a check of the modem’s line status.

Here’s what I came up with:

# ARG1: community
define command{
        command_name    snmp_modem_status
        command_line    /usr/lib/nagios/plugins/check_snmp -H '$HOSTADDRESS$' -C '$ARG1$' -o SNMPv2-SMI::transmission.94.1.1.3.1.6.4 -P 2c -r "53 48 4F 57 54 49 4D 45"
        }
define host {
        host_name       dslmodem
        address         192.168.0.1
        use             generic-host-internal
        parents         gw
}

Nagios is running on my intranet server. The next hop when seen from Nagios is my Internet gateway (host “gw”, my router), and from there the next hop is the DSL modem (host “dslmodem.”)

Hope this helps someone… If it does please leave a quick message here in this blog, thanks…

Vodafone VDSL-100 mit diskretem Modem und Router

Heute war endlich “der große Tag” gekommen — mein alter Arcor/Vodafone Annex.B-Anschluss (ISDN/ADSL) sollte umgestellt werden auf IP-only in Form von Vodafone VDSL-100, d. h. VDSL2-Vectoring mit einer Geschwindigkeit von 100 MBit/s für den Downlink, 40 MBit/s für den Uplink.

Bei uns kann Vodafone diesen Anschluss noch nicht basierend auf eigener Infrastruktur anbieten, sondern muss ihn als Bitstream-Produkt von der Telekom einkaufen. Das ist mir aber egal, Hauptsache es funktioniert… ;-)

Aus verschiedenen Gründen mag ich keine “All-in-One”-Produkte, insbesondere keine von den Netzbetreibern angebotene:

  • Man muss bei “All-in-One”-Produkten in der Regel immer Kompromisse machen. Wenn ich “diskrete” Komponenten kaufe, d. h. ein separates Modem, einen Router, ein SIP-Gateway, einen Intranet-Server, dann kann ich mir genau die Geräte aussuchen, die meinen Vorstellungen am nächsten kommen.
  • Tritt ein Defekt bei einem “All-in-One”-Produkt auf, dann geht gar nichts mehr. Bei diskreten Geräten bleibt ein Teil der Funktionalität erhalten.
  • Ich bin nicht darauf angewiesen, dass mir der Netzbetreiber (insb. sicherheitsrelevante) Updates (zeitnah) zur Verfügung stellt, da ich mir die jeweiligen Updates jederzeit selbst beschaffen und installieren kann, insbesondere wenn ich auf Open Source-basierende Komponenten setze.
  • Andererseits kann mir der Netzbetreiber auch keine Einstellungen oder Updates “aufzwingen” und damit womöglich meinen Anschluss oder bestimmte Funktionalitäten lahm legen.
  • Netzbetreibergeräte sind oft in den Funktionen beschnitten. Bei Unitymedia z. B. muss man für die Aktivierung des WLANs extra bezahlen!

Daher setze ich folgende diskrete Geräte ein: Continue reading Vodafone VDSL-100 mit diskretem Modem und Router