Category Archives: Travel

Flugverspätung? So setzen Sie Ihre Ansprüche durch…

Habe folgendes Schreiben an die Lufthansa geschickt, um für eine deftige Verspätung bei einem fast anderthalb Jahre zurück liegenden Flug eine Entschädigung zu fordern:

Beanstandung laut EU-Fluggastrechteverordnung 261/2004

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte über unser Reisebüro einen Rückflug nach <Ziel> gebucht (Buchungsnummer xxxxx).

Hiermit beanstande ich Folgendes: Der auf  <Datum/Uhrzeit> Ortszeit angesetzte Flug (Flugnummer xx1234) wurde wegen eines technischen Problems im Rahmen der Flugabwicklung –  und somit aus von Ihnen bzw. der von Ihnen beauftragten Partnerairline XXXXX zu verantwortenden Gründen –  annulliert. Die früheste mir angebotene Möglichkeit zum Rückflug war Flug xx4711 am <Datum> mit planmäßiger Ankunft um <Uhrzeit>. Ich kam tatsächlich erst am <Datum/Uhrzeit> mit einer Verspätung von mehr als 18 Stunden (gegenüber der planmäßigen Ankunft am <Datum/Uhrzeit>) in <Abflugort> an.

Mir steht daher ein Ausgleichsanspruch in Höhe von 250 € zu, siehe Artikel 7 (1) c) der o. a. EU-Verordnung.

Bitte weisen Sie diesen Betrag ohne Abzüge auf folgendes Konto an:

Konto Nr./Bank

Sollte der Betrag nicht binnen 14 Tagen nach Erhalt dieses Schreibens auf meinem Konto eingegangen sein oder sollten Sie nicht den vollen geforderten Betrag anweisen oder mich auf einen Reisegutschein verweisen wollen, so werde ich ohne weitere Nachricht meinen Rechtsanwalt mit der Beitreibung meines Anspruchs beauftragen. Ich weise darauf hin, dass Verjährung selbstverständlich nicht vorliegt und Kostendeckung durch eine Rechtsschutzversicherung besteht.

Nach über vier Wochen(!) erhielt ich einen Anruf, in dem mir die geforderten 250 EUR zugesagt worden, weitere eine Woche später ging das Geld dann tatsächlich auf meinem Konto ein…

Na bitte, geht doch! Ich fliege nach wie vor gerne mit Lufthansa… :-)

Isch nix versteh’n… (Miles & More)

Kürzlich war ich auf einer Geschäftsreise in Schweden. Die Flüge (insg. vier Teilstrecken) hatten wir über Lufthansa gebucht. Durchgeführt wurden sie aber teilweise durch die SAS bzw. Cimber Air.

Nun wollte ich mir diese Flüge nachträglich auf meinem Miles & More-Konto gutschreiben lassen und kontaktierte daher Lufthansa. Als “Antwort” auf meine Bitte um Prüfung, ob und wenn ja welche Flüge angerechnet werden könnten, erhielt ich ein Schreiben mit folgendem Inhalt:

Ihre Meilen erfassen wir immer unter der Flugnummer des Partners, der den Flug durchgeführt hat (Operating Carrier). Handelt es sich um einen Partner der Star Alliance, schreiben wir auch Statusmeilen gut. Nimmt die entsprechende Airline nicht an Miles & More teil, können keine Meilen berücksichtigt werden. Dies ist unabhängig davon, welche Flugnummer auf Ihrem Ticket vermerkt ist.

Nach diesem Schreiben war ich so schlau wie vorher — können nun Flüge angerechnet werden oder nicht? Wenn ja, wie viele?

Continue reading Isch nix versteh’n… (Miles & More)

Meeting M. le Président…

We were in Paris last Saturday (June, 23rd) to visit the Le Bourget Aérosalon, the Paris Air Show. Suddenly, there was a large crowd of photographers, and a lot of confusion. By chance I noticed the photographers were wearing badges that said “Visit of the President” (in French, of course.)

We escaped the confusion and went to Dassault’s exhibition stand, which was in immediate neighborhood of the hall we met the crowd. Suddenly we noticed that Dassault’s employees gathered, obviously in order to welcome someone. Guess who it was?

Continue reading Meeting M. le Président…

Deutsche “Gründlichkeit”?!

Eben bin ich auf dem Flughafen Düsseldorf angekommen und hatte direkt schon das erste “What the f…?!”-Erlebnis…

Da ich einen Flug nach Großbritannien antreten würde, habe ich mich schon auf strenge Sicherheitskontrollen eingestellt. Aber daß die Vorschriften oder die sie auslegenden Menschen dermaßen kleinkariert sein würden, hätte ich dann doch nicht gedacht…

Continue reading Deutsche “Gründlichkeit”?!

Langen Foundation

We’re just back from a visit of the “Langen Foundation”, a museum located at the former rocket station in Neuss.

It was a very impressive experience. I must admit I’m usually not very interested in arts, but I’ve always loved the works of Roy Lichtenstein and Andy Warhol. So when I watched a report on WDR TV yesterday about the exposition I thought it could be very interesting to go there. We’re currently visiting Mona’s (my girlfriend) parents in Grevenbroich, which is only a couple of kilometers away from Neuss, so we took the occasion and made a trip to the museum.

Unfortunately, it was not allowed to take photos inside the exhibition, but I took a snapshot from outside the building. I bet you know the sculpture or at least the motive, created by Robert Indiana:

I really enjoyed the visit, and I recommend it to you should you have the chance to get there.